Viele Seen zu sehen

In Italien gibt es eine ganze Anzahl an wunderschönen Seen an deren Ufern sich fröhliche Feriengäste wie auch Einheimische tummeln. Die Gebiete um die Seen sind allesamt sehenswert und beliebt für Ferien in einem Ferienhaus in Italien. Im folgenden stellen wir ein paar Seen kurz vor, um einen kleinen Einblick in die Welt der italienischen Seen zu verschaffen.

Ferien an italienischen Seen

Gerne stellen wir Ihnen ein Paar der Seen vor:

  • Lago Maggiore: Einer der bekanntesten Seen in Italien ist der Lago Maggiore. Er ist der zweitgrösste See in Italien und liegt praktisch zwischen der Schweiz und Italien, so dass man sich ein Ferienhaus in Italien, ebenso gut aber auch ein Ferienhaus in der Schweiz mieten und gleichzeitig beide Länder besuchen kann. Insgesamt befinden sich im See 11 kleine Inseln, die geografisch unterschiedlich zugeordnet werden müssen. Zwei der Inseln gehören zur Schweiz, acht zum Piemont und eine zur Lombardei.

  • Comer See: Der bekannte Comer See hat seinen Ursprung in der Eiszeit und ist der drittgrösste der italienischen Seen. Die Umgebung des Sees ist sehr abwechslungsreich und bietet grasbewachsene Hänge genauso wie Dolomiten mit gezackten Felsen. Wer sich ein Ferienhaus in Italien am Comer See mietet wird nicht enttäuscht. Die Landschaft ist wunderschön, die Menschen sehr freundlich und das Essen erstklassig. Ein Highlight am Comer See sind die Schaufelraddampfer, die hier noch zum Einsatz kommen und zu entspannten und nostalgischen Ausflügen einladen.

  • Lago di GardaMittelmeerklima findet man am Gardasee, auch bekannt unter dem Namen Lago di Garda. Wer sich ein Ferienhaus in Italien am Gardasee mietet, sollte unbedingt einen Ausflug auf die bekannteste Insel des Sees unternehmen – Garda. Um den See gibt es eine üppige Vegetation, die vorwiegend aus Palmen, Zypressen, Oliven-, Zitronen- und Orangenbäumen besteht. Prächtige Villas am Strand des Sees leuchten beeindruckend in der Sonne und verhelfen der Umgebung des Sees zu einem einzigartigen Charme.

  • Orta See: Nicht ganz so bekannt wie der Lagio Maggiaore oder der Comer See ist der Orta See. In seiner Mitte befindet sich die Insel San Giulio auf der sich eine Basilika und einige Häuser befinden. Von seinem Ferienhaus in Italien in der Nähe des Sees kann man zu Ausflügen rund um die Landschaft des Sees starten und mit eigenen Augen sehen, worüber eine so grosse Anzahl von Autoren regelmässig berichtet. Kulinarisch sowie geschichtlich haben der See und seine Umgebung eine ganze Menge zu bieten.