Natur & Bergen Oydegard-Surnadal

Die norwegische Natur liegt Ihnen hier in Otrøya zu Füßen. Sie können ein Fahrrad mieten und die 38 km lange Fahrradtour rund um den Romsdalfjord geniessen. Keine Bange, es gibt Hügel, aber keine schlimmen. Besonders im Frühjahr blüht es überall, lassen Sie sich vom Duft und der Schönheit der Route verwöhnen. Die Kirche in Otröya ist ganz sicher einen Besuch wert. Erbaut aus Holz im Jahr 1878 und von Gunnar Haukebö in 1963 ausgeschmückt. Wenn sich Ihnen die Möglichkeit bietet, lauschen Sie der restaurierten Kirchenorgel, die 1863 von Gray&Davidson produziert wurde. Otrøya liegt im Norden Norwegens, in der Provinz Møre und Romsdal. Wunderbare Naturerlebnisse erwarten Sie, mit Bergen und Fjords praktisch vor Ihrer Haustür. Nichts zieht Menschen so sehr nach Otrøya wie die fantastische Natur und Wildnis. Aber auch Velo-Enthusiasten dürften schon von der Heimat Kurt Asle Arvesens gehört haben. Wir empfehlen Ihnen aber, für Exkursionen in den umliegenden Bergen bei den Wanderschuhen zu bleiben. Tatsächlich gibt es jede Menge Berge in Otrøya. Packen Sie Ihre Wanderschuhe ein, denn es gibt reihenweise wunderschöne Spaziergänge. Folgen Sie den markierten Wanderwegen auf eigene Faust, oder schliessen Sie sich einer Gruppe an, um die Landschaft Norwegens in Gesellschaft gleichgesinnter und unter der Führung eines erfahrenen einheimischen Guides zu bewandern. Lassen Sie sich von Novasol beraten, wenn Sie ein Ferienhaus oder eine Ferienvilla in diesem einzigartigen Teil Norwegens mieten möchten. Buchen Sie jetzt Ihr Ferienhaus in Norwegen.

Zu entdecken in der Natur und Bergen in Otrøya im Surnadal

In Otrøya gibt es viele Möglichkeiten, mit der Natur auf Tuchfühlung zu gehen. Mieten Sie ein Velo und fahren Sie entlang der 38 Kilometer langen Strecke rund um Otrøya. Die Strecke ist weitgehend flach, mit ein paar sanften Hügeln. Besonders im Frühjahr ist die Landschaft atemberaubend, wenn die Felder und Wiesen in voller Blüte stehen. Packen Sie die Angelrute mit ein – wie an so manchen Orten in Norwegen gibt es auch hier zahlreiche wunderbare Plätzchen zum Fischen. Ein Bootsausflug auf dem Fjord ist praktisch ein Muss, und auch an seinen Nebenströmen gibt es viele schöne Ausflugsziele. Otrøya ist die grösste Insel der Gemeinde Midsund, welche aus den Inseln Dryna, Midøya, Magerøya, Otrøya, Tautra sowie zirka 200 kleineren, meist unbewohnten Inseln besteht, welche am Eingang des Romsdalsfjords liegen. Alle Inseln der Gemeinde sind mit Dämmen oder Brücken miteinander verbunden. Im Osten ist die Inselgruppe durch die Julsundet Meeresenge, im Süden durch den Midfjord vom norwegischen Festland abgetrennt. Im Norden und Westen liegen zahlreiche weitere Inselgruppen. Fähren verkehren zwischen vielen der Inseln und verbinden sie mit dem Festland. Otrøya selbst misst etwa 20 Kilometer Breite. An der Südküste ragen die Berge mit steilen Klippen direkt vom Ufer bis etwa 800 Meter in die Höhe und formen eine dramatische Landschaft. Das Innere der Insel ist grösstenteils unbewirtschaftete Wildnis, während sich Dörfer und Landwirtschaft in Küstennähe befinden. Etwa 10 kleine Dörfer liegen an der Nord- und Südküste von Otrøya, und im Westen liegt das Dorf Midsund, welches Verwaltungszentrum der Gemeinde ist. In Midsund finden Sie das lokale Tourismusbüro sowie allerlei Geschäfte und Cafés.

Ferienhäuser in Otrøya am Romsdalsfjord