Das Klima auf den Kanarischen Inseln

Berge fast wie bei uns - Ferien auf den Kanaren

Im allgemeinen ist das Klima zu jeder Jahreszeit sehr mild, gemässigt und ausgeglichen; daher kommt auch die Bezeichnung der Kanaren als die Inseln des ewigen Frühlings. Dieses frühlingshafte Klima wurde bereits in den Mythen des alten Ägypten sowie Griechenlands gepriesen, dessen Dichter des Goldenen Zeitalters die Kanaren als den Garten der Hesperiden und als die Elysäischen Gefilde bezeichneten. Hier finden Sie wissenswerte Informationen zu den Kanaren. Unter anderem das Klima auf den Kanaren. NOVASOL hat ein grosses Angebot an Ferienhäuser in Spanien. Die Bergzüge (bis fast 2.000 m hoch), die Winde, die Meeresströmungen und natürlich der Breitengrad bestimmen das Klima von Gran Canaria. Die aus Nordosten wehenden Passatwinde bringen frische Ozeanluft mit. Wenn obere Luft auf die Bergzüge stösst, kommt es zur Wolkenbildung und mitunter auch zu Regen, doch gleichzeitig hilft die Sonne, die Verdunstung voranzutreiben. Meist herrscht deshalb in den Nachmittagsstunden auch im Bergland und über Ihrer Villa auf Gran Canaria wieder strahlend blauer Himmel vor.

Urlaub Kanaren

Das Klima auf den Kanaren

Die Berge verhindern wie bei den anderen Kanarischen Inseln auch, dass die Wolken bis in den Süden gelangen. Der Südteil von Gran Canaria ist deshalb viel trockener und bietet mehr Sonnenstunden. Was das Wasser im Atlantik betrifft, so trifft auch hier das gleiche System wie auf den Nachbarinseln zu: die Meeresströmung, ein Teil des umfassenden Golfstromes, bringt kälteres Wasser aus dem Norden mit in die Nähe Ihres Ferienhaus auf den Kanaren, wodurch die Wassertemperaturen auf den Kanaren niedriger sind, als es normalerweise dem Breitengrad entspricht (zwischen 21 und 24C° C im Sommer und 17 und 21C° C im Winter).

Selbst unter den einzelnen Kanarischen Inseln gibt es je nach Lage verschiedene Mikro-Klimas, die von mild und feucht bis sehr trocken reichen. Fuerteventura und Lanzarote sind am nächsten bei Afrika gelegen und weniger beeinflusst von den Passatwinden, darum ist das Klima hier eher heiss und trocken. In Teneriffa ist der Norden der Insel dem Atlantik ausgesetzt und daher sehr fruchtbar, während der Süden der Insel trocken ist. Eine Bergkette von bis zu 4000 Metern Höhe zieht sich über die Insel, dieses Gebiet ist kühler und eher feucht. Das Klima auf den Inseln El Hierro, La Palma und La Gomera, im Westen des Archipels, ist vom feuchten Golfstrom bestimmt, deshalb sind die Inseln auch in tiefen Lagen stärker bewachsen.

Vorteile des Klimas

Ferien in einem Ferienhaus auf den Kanarischen Inseln machen es das ganze Jahr möglich, in der Sonne zu liegen und Vitamin D zu tanken. In den fantastischen Gewässern der Kanaren kann man auch im Winter baden, sie sind berühmt für ihre mineralischen und thermischen Eigenschaften, dank des vulkanischen Ursprungs der Inseln – perfekt zum Entspannen. Buchen Sie eine unserer spanischen Ferienhäuser mit Pool auf den Kanaren und baden Sie im eigenen Garten! Mit Ferien in einer unserer Ferienhäuser auf den Kanarischen Inseln oder einer unserer Ferienwohnungen in Spanien können sie dieses fantastische Klima am eigenen Körper erleben!