Geschichte auf den Kanarischen Inseln

Erleben Sie Geschichte während Ihrer Ferien in einem Ferienhaus auf den Kanarischen Inseln

Die ersten Siedler erreichten die Kanarischen Inseln bereits im Jahr 3‘000 v.Chr. Die ersten geschichtlich dokumentierten Bewohner waren aber die Guanchen, welche das Archipel um das Jahr 1‘000 v.Chr. erreichten und sich vorwiegend um das heutige Teneriffa niederliessen. Die Guanchen waren vermutlich das einzige Volk, das vor der Ankunft der Europäer in Makaronesien beheimatet war. Obwohl die Guanchen als Volksgruppe nicht mehr existieren, haben einige Teile ihrer Traditionen und Brauchtümer überlebt und wurden von den heutigen Bewohnern der Kanaren übernommen. Buchen Sie jetzt ein Ferienhaus auf den Kanaren und entdecken Sie diese Brauchtümer der vorfahren. Bis zur Kastilischen Eroberung zwischen 1402 und 1496 lebten die Guanchen in einer steinzeitähnlichen Kultur, oft in Stämmen unter einem König. Sie hatten viele Tempel und Gebetsstätten. In einer Höhle in Güímar bei Teneriffa wurden Überreste der Guanchen gefunden, und in der Nähe stehen Pyramiden aus dem 19. Jahrhundert, die wahrscheinlich Repliken Guanchischer Tempel sind. Verpassen Sie diese Orte nicht während Ihrer Ferien im Ferienhaus auf den Kanarischen Inseln, es gibt auch eine Gebetsstätte in der Höhle von Belmaco auf La Palma und die Queseras auf Lanzarote. Es wird angenommen, dass die Guanchen Ägyptischen Traditionen folgten und ihre Toten mumifizierten – Sie können die Guanchischen Mumien sehen, wenn Sie während ihrer Ferien in einem Ferienhaus auf den Kanaren die Museen von Tenerife und Las Palmas besuchen.

Ferien Kanaren

Weitere Geschichtliche Höhepunkte 

Um 1441, während der Kastilischen Eroberung, wurde der Franziskaner Didacus von Alcalá dem neuen Kloster in Arrecife auf Lanzerote zugeteilt. 1445 stiftete er ein Kloster in Fuerteventura und spielte fortan eine Schlüsselrolle in der Christianisierung der Bevölkerung. Im Jahr 1495 unterwarf Alonso Fernández de Lugo mit Tenerife und La Palma die letzten der Kanarischen Inseln. Wenn Sie in Ihrem Ferienhaus auf den Kanarischen Inseln Ferien machen gibt es eine Vielzahl alter Kirchen aus dieser Zeit, die sich zusammen mit den Tempeln der Guanchen ansehen können. Im 16. Und 17. Jahrhundert machten Piraten die umliegenden Gewässer unsicher. Sie plünderten und zerstörten viele Dörfer, versklavten die Bevölkerung und verkauften sie auf dem spanischen Festland. 1852 wurde das Archipel zur freien Handelszone erklärt, und 1982 zur autonomen Gemeinschaft innerhalb Spaniens mit eigenem Parlament. Falls der 30. Mai in Ihre Ferien auf den Kanaren fällt, dann feiern Sie mit der Bevölkerung den Nationalfeiertag, der an die Bildung des ersten Parlaments erinnert! Buchen Sie Ihr Ferienhaus auf den Kanarische Inseln und entdecken Sie diese unglaublich vielfältige und geschichtsträchtige Region!