Sehenswürdigkeiten auf den Kanarischen Inseln

Die Kanarischen Inseln 

Nebst sonnigen Stränden bieten die Kanarischen Inseln auch eine vielfältige Kultur und Geschichte, die es möglich macht, den Spuren vergangener Zeiten nachzugehen. Im Folgenden finden Sie eine kurze Liste interessanter Stätten und Sehenswürdigkeiten. Weitere Informationen finden Sie auf der Seite der jeweiligen Region. Buchen Sie jetzt ein Ferienhaus auf den Kanaren.

Sehenswürdigkeiten auf den Kanarischen Inseln

Das Museum der Stiftung César Manrique öffnete seine Tore 1992 im Gedenken an den verstorbenen César Manrique. César Manrique hat entscheidend dazu beigetragen, dass Lanzarote eine friedliche und zauberhafte Insel geblieben ist, die unvergleichliche Erholung bietet. Das Hauptziel des Museums ist, das Werk César Manriques zu erhalten, zu erforschen und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Es unterstützt aber auch Kunstprojekte, die mit der Natur von Lanzarote harmonieren. Das Museum ist das ganze Jahr über geöffnet. Die Höhle Los Verdes entstand durch einen Ausbruch des Vulkans Monte de la Corona. Sie befindet sich in Haría auf Lanzarote, an einem 2 km langen Wanderweg. Die Höhle ist das ganze Jahr begehbar. Das Kanarische Museum liegt in Las Palmas de Gran Canaria und zeigt die prähistorische Kultur der Kanarischen Inseln. Das Museum besitzt einen grossen Schatz archäologischer und ethnografischer Objekte, z.B. 2‘000 prähistorische Schädel. Sie können auch die umfangreiche Bibliothek des Museums nach Fachliteratur durchstöbern. Das Museum ist ganzjährlich geöffnet.

Nationalpark und weitere Sehenswürdigkeiten auf La Palma

Caldera de Taburiente ist ein Nationalpark auf der Kanarischen Insel La Palma. Der Park erstreckt sich über eine Fläche von 47 km² und beherbergt zahlreiche einheimische Tiere und Pflanzen, wie die Kanarische Kiefer. Die Höhenunterschiede sind gewaltig: etwa 2‘000 Meter. Felswände ragen 800 Meter in die Höhe und bilden einzigartige Schluchten mit Bächen und Wasserfällen. Im Nationalpark liegen auch die höchsten Gipfel der Kanarischen Inseln: Roque de los Muchachos (2‘426m), Pico de la Cruz (2‘351m), Piedra Llana (2‘321m), Pico de la Nieve (2‘236m) und Punta de los Roques (2‘085m). Die Kathedrale Santa Ana in Las Palmas stammt aus dem 16. Jahrhundert. Die Aussenfassade ist neoklassisch während das innere der Kathedrale im gotischen Stil gehalten ist. Grund dafür ist ein langer Unterbruch während des Baus. Besonders faszinierend sind die Palmen nachempfundenen Säulen der Kathedrale. Sie können währen Ihrer Ferien auf den Kanaren auch das Museum der Diözese besuchen, das sich in der Kathedrale befindet. Die Festung Santa Catalina liegt im Osten von La Palma und schützte die Insel für lange Zeit. Die Burg geht zurück auf das 16. Jahrhundert. Seit 1961 steht sie unter Denkmalschutz, und sie kann nur von aussen betrachtet werden.