search

Ferienwohnung Böhmische Schweiz - Tschechien

Die Böhmische Schweiz - ein Naturwunder zum Staunen mit Ferien in eine Ferienwohnung. Die Böhmische Schweiz wurde im Jahre 2000 zum Nationalpark erhoben und zieht sich entlang des Elbetals an der deutsch-tschechischen Grenze und umfasst ein Gesamtgebiet von etwa 79 Quadratkilometern. Der Name wurde der Sächsischen Schweiz auf deutscher Seite entlehnt. Oftmals wird das Gebiet wie im Deutschen auch Elbsandsteingebirge genannt. Und der Sandstein ist auch das tragende und faszinierende Element dieser malerischen Landschaft, die für Schriftsteller und Maler zugleich nicht ohne Grund eine lebendige Inspiration war. Ihre Ferienwohnung befindet sich damit mitten in einem der geschichtsträchtigsten Handelswege zwischen Tschechien und Deutschland und birgt so einige historische Burgen und Festungen, die auf Ihre erneute Eroberung warten und Ihnen stets spektakuläre und atemberaubende Blicke über die Täler und die Elbe bieten. Unabhängig von Ihren Anforderungen im Hinblick auf Freizeitaktivitäten während Ihres Aufenthaltes können Sie ganz sicher sein, dass Ihr Urlaub in der Böhmischen Schweiz ein unvergessliches Erlebnis wird.

Inmitten steiler Felswände und historischer Handelswege

Felsformationen, die an Bilder aus den schottischen Hochländern erinnern, ein Flusstal, dessen Verlauf Reisen in andere Stimmungen erlaubt sowie Sandsteinformationen, die die Kunstfertigkeit der natürlichen Schöpfungskraft unterstreichen, bieten Ihnen gemeinsam ein Panorama, dass seit Jahrhunderten sagenumwoben und ereignisreich den verschiedenen Wandeln der Zeit widerstanden hat. Die Region war nachweislich bereits während der Bronzezeit besiedelt. Über die Jahrtausende hinweg folgten dann Besiedelungen durch die Kelten, die Markomannen, die Slawen, die Deutschen, die Habsburger und schließlich die Sudeten. Damit war die Region durch die Geschichte hinweg immer wieder eine Region großen Wandels, der jedoch an der natürlichen Schönheit und dem einzigartigen Testament der enormen Kräfte, die bei der Bildung des Gebirges und Flusstales wirkten, keine wirklichen Veränderungen hervorrief. Im Mittelalter dienten Fluss und Wege als Handelsroute zwischen Böhmen und Deutschland. Aufgrund der Naturschönheit wurden Adelssitze errichtet, die in magereren Zeiten zu Ritterburgen und Verteidigungsfestungen umfunktioniert wurden, und teils sogar Raubrittern als Ausgangspunkt und Basisstation für Raubzüge dienten. Die Region wurde seit dem Mittelalter stets von mehreren kulturellen Einflüssen aus der Mischbevölkerung gezeichnet. Hier fand über Jahrhunderte ein, manchmal harmonisches, manchmal schwieriges Zusammenleben der Tschechen und Deutschen statt. Die Region zeichnete sich durch unterschiedliche Entwicklungen in Landwirtschaft, Kunsthandwerk und Kultur aus, musste jedoch in einigen Kriegen Mitteleuropas Rückschritte und große Leiden in Kauf nehmen. Seit Mitte des 18. Jahrhunderts gibt es Zeugnisse über die Beliebtheit als Ausflugsziel für Künstler, Intellektuelle und Großbürgertum. Zu dieser Zeit entstanden Routen für das Wandern und Schiffs- und Bahnlinien wurden begründet. Gehen Sie auf eine Reise durch die Zeit und genießen Sie urwaldähnliche Landschaften mit vulkanischen Felsformationen, Höhlen aus Sandstein, und mittelalterliche Ritterburgen.

Weit entfernt von Industrie und Trubel der Großstadt 

Die Böhmische Schweiz bedeutet Entspannung für Ihren Geist und Erholung für Ihren Körper. Weit entfernt von industriellen Anlagen und städtischem Trubel können Sie herrlich frische Luft atmen, Flora und Fauna erkunden, mit dem Boot oder Schiff auf der Elbe entlang schippern oder inmitten von bizarren Felsformationen und ausgedehnten Waldgebieten einfach Ihre Seele baumeln lassen. Dank der geographischen Lage können Sie sich leicht zwischen Deutschland und Tschechien hin- und herbewegen und so das beste der Gesamtregion Elbsandsteingebirge erfahren. Für Wanderfreunde oder passionierte Radfahrer erstrecken sich kilometerlange Routen unterschiedlicher Steigungsgrade und Schwierigkeit quer durch das Gebiet. Darüber hinaus kommen Kletterer ganz besonders auf ihre Kosten. Die Böhmische Schweiz ist aufgrund der unzähligen Felsen unterschiedlicher Schwierigkeitsgrade unter Kletterern aller Niveaus beliebt, da sowohl Freiklettern als auch das Klettern mit Sicherungsseilen möglich sind. Dank des breiten Tales der Elbe mit seinen fruchtbaren Ufern können Sie außerdem zu fast jedem Zeitpunkt Ausflüge auf dem Wasser genießen und vielleicht sogar den ein oder anderen Fisch fangen. Besonders sehenswert sind in jedem Fall auch die Umgebindehäuser. Diese Häuser unterliegen einem der Region eigenen und typischen Architekturstil, welcher sich durch die Verwendung von Holzstützsystemen sowie Balken und Bohlen auszeichnet. In der Böhmischen Schweiz befindet sich die dichteste Ansammlung von Häusern dieser Bauart, die Gemütlichkeit und Funktionalität optimal vereint. Wenn Sie das Panorama der Felsformationen, das Rauschen der Elbe und die romantische Architektur der traditionellen Häuser gemeinsam betrachten, dann wird es Ihnen sicher leicht fallen, woher die Faszination für die Region über die Jahrhunderte hinweg kam, wie zum Beispiel Caspar David Friedrich treffend illustriert hat. Mehr Romantik und Abenteuer lässt sich nur an wenigen anderen Orten auf diese Art vereinen.