Ferien im Region Brno-Brünn

Brünn - die Stadt der zwei Flüsse. Brünn befindet sich am Zusammenfluss der Svitava und des Svratka. Es ist die zweitgrößte Stadt Tschechiens, Universitätsstadt, Stadt der Künste und Kreativität und Verwaltungssitz der Region Südmähren. Mit der Entscheidung Ihren Urlaub in Brünn zu verbringen, stehen Ihnen unzählige kulturelle, historische und moderne Einrichtungen für Besuche offen. Darüber hinaus können Sie gute Küche und architektonische Vielfalt in der Stadt genießen. Von Ihrem Ferienhaus in Brünn aus erreichen Sie Sehenswürdigkeiten und Kulturstätten ganz leicht. Die Stadt ist ein bunter Mix architektonischer Epochen, die teils Rücken an Rücken gelehnt sind. Beim Schlendern durch die Altstadt haben Sie die Möglichkeit Kirchen und historische Gebäude von Außen und Innen unter die Lupe zu nehmen. Geschichtsfans kommen in der Stadt allemal auf Ihre Kosten, da die Besiedlung des Gebietes bis auf die Eiszeit zurückgeführt werden kann und Interessierte in zahlreichen Museen, Gedenkstätten und Archiven versuchen können, ihren Wissensdurst zu stillen. Das Brünn eine intellektuell interessierte und kulturell vielfältige Stadt ist kann dank einer der besten und größten Universitäten des Landes weiterhin in Echtzeit erlebt werden. Aber auch die verschiedenen Theater und Veranstaltungsorte für Kulturfestivals sind Beweise für die kreativen Errungenschaften der Stadt. Unter anderem deshalb gehört Brünn zum UNESCO-Netzwerk Kreativer Städte und hat sich selbst den Untertitel "Stadt der Musik" verliehen.

Kulinarische und natürliche Genüsse - mehr als Wein und Bier

Brünn ist eine sehr lebendige Stadt, die gutes Essen, gute Gesellschaft und gute Unterhaltung propagiert. Ihr Modernes Ambiente, welches durch die historischen Gebäude und traditionelle Speisen gleichzeitig aufgebrochen und aufgewertet wird, wirkt auf Menschen jeglichen Alters gleichermaßen anziehend und verlockend. Dank der beiden Flüsse hat erhielt das Umland der Stadt einen besonders attraktiven Charakter. Verlassen Sie also auch gern einmal die Stadt mit ihrem reichen Kulturerbe und tauchen Sie die die weiten Naturlandschaften der Umgebung ein. Vielleicht besuchen Sie auch das Karstgebirge und tauchen dort in märchenhafte Welten ein? Egal ob in der Stadt oder im Umland, in Mähren wird immer gern und viel für das leibliche Wohl der Gäste und Anwohner zugleich gesorgt. Lassen Sie sich von süßen Verführungen in einer der zahlreichen Bäckereien oder Cafés verzaubern oder genießen Sie deftig, regionale Gerichte in modernen oder traditionellen Restaurants. Genießen Sie ausgedehnte Spaziergänge durch die Stadt auch gern am Abend und staunen Sie über die wirklich gelungene Beleuchtung der Altstadt. Wenn Sie gern einen entspannten Rückzugsort im Grünen für eine Pause vom Trubel suchen, dann lohnt sich ein Sprung in den Trnka Garten. Dieser Garten wurde von Eva Wagnerowa entworfen und besticht durch seine zen-artige Gestaltung. Diese grüne Oase trägt auf jeden Fall zur geistigen und körperlichen Erholung bei und gehört zu einem der schönsten Gärten seiner Art.
 

Feuerwerk und Geschwindigkeitsrekorde

Neben Kunst, Kultur und Kulinarie hat Brünn noch vieles mehr zu bieten. So kommen auch Action-Fans auf Ihren Geschmack. Brünn ist jährlicher Austragungsort des Motorrad-Grand Prix und bringt Sie nah ans Geschehen. Die Rennstrecke wurde bereits zu Beginn des 20. Jahrhunderts eingeweiht und hat seitdem Millionen begeistern können. Wenn Sie gerne dabei sein Wollen, wenn neue Rekorde aufgestellt werden oder Ihr Herz einfach nur für blitzschnelle Motorrad-Fahrten schlägt, dann wird Sie ein Besuch der Rennstrecke oder des Grand-Prix garantiert begeistern. Eine andere Art atemberaubender Action wird jährlich beim großen Festival der Kunstfeuerwerke in Brünn geboten. Es findet immer im Frühjahr statt und ist tatsächlich ein Wettbewerb um die schönsten Feuerwerks-Choreografien. Dabei können die Zuschauer von Ende Mai bis Mitte Juni absolute Feuerwerkskunst bestaunen. Das Festival ist europaweit das einzige seiner Art und zieht auf Grund der zentralen Lage Brünns Besucher aus den umliegenden Ländern und aus ferneren Regionen zugleich an. Und wer weiß, vielleicht wird die Geschichte des Drachens von Brünn ans Nachtfirmament geworfen und Sie erfahren so, wie einst ein Krokodil die Einwohner der Stadt bis aufs Mark erschütterte. Und wenn nicht zum Festival, dann können Sie den Drachen am Fuße des Rathauses begutachten. Dort können Sie auch mehr darüber erfahren, wie damals ein mutiger Mann beschloss dem Umtreiben des Dämons ein Ende zu bereiten, indem er beschloss es mit einem lehmgefüllten Kadaver zu füttern. Das Krokodil wurde erhalten und kann bis heute besichtigt werden. Darüber hinaus dient es der Stadt in vielerlei Hinsicht als Maskottchen.