Ferien im Region Frýdlant-Friedland

Friedland zu Böhmen im Dreiländereck befindet sich in Nordböhmen unweit der deutschen und polnischen Grenze und gehört zur Großregion Reichenbach. Es wurde höchstwahrscheinlich um das 6. Jahrhundert durch Slawen besiedelt und bildet eines der Tore zum herrlichen Isergebirge. Von Ihrem Ferienhaus in Friedland stehen Ihnen die Stadt selbst, die umliegende Region sowie die Oberlausitz in Deutschland und Reichenau in Niederschlesien, Polen, als Ausflugsziele zur Verfügung. Friedland und Umgebung eignen sich besonders gut als Urlaubsziel für Familien mit Kindern und Wanderfreunde. Es liegt an der Einmündung der Rassnitz in die Wittig. Das ursprüngliche Fischerdorf wurde mit dem Bau der Burg Friedland im Mittelalter zur Stadt erhoben. Im zweiten Weltkrieg wurde Friedland als Teil des Sudetenlandes von Deutschland annektiert, um dann später wieder der Tschechoslowakei zugesprochen zu werden. Die Burg selbst wurde über die Jahrhunderte hinweg von unterschiedlichen Herrenhäusern beansprucht und ist heute das älteste Burgmuseum Zentraleuropas. Neben der Burg gehören das Rathaus und die Kirche der Kreuzfindung zu den meistbesuchten und wichtigsten Architekturdenkmälern der Stadt. Nicht zu vergessen sei darüber hinaus die Weihnachtskrippe zu Betlehem. Dieses künstlerische Meisterwerk entstand über einen Zeitraum von insgesamt 60 Jahren. Der Künstler Gustav Simon hat damit ein einzigartiges Kunstwerk geschafften, dass über bewegliche Figuren verfügt. Die Krippe kann ganzjährig besucht werden und wird besonders bei Fans von Miniaturlandschaften großes Staunen verursachen.

Grenzenloses Urlaubsvergnügen

Das Dreiländereck zwischen Tschechien, Polen und Deutschland ist aufgrund seiner geografischen Lage und der damit verbundenen ereignisreichen Geschichte ein wahrer Schatz an Burgen und Denkmälern entlang ehemaliger Handelsrouten, Grenzwällen und grenzübergreifenden Kulturen. Auf der tschechischen Seite, und damit unweit von Friedland, finden Sie das Barockschloss Sychrov, die Burg Bösig, die Burg Reichenberg und die Burg Hammerstein. Auf der polnischen Seite haben Sie die Möglichkeit das Hirschberger Tal in der schlesischen Nordseite der Westsudeten zu besuchen, dass voll mit historischen Landsitzen und Schlössern ist. Dank der Vielzahl an Schlössern und Burgen kann die Region als architektonisches Freilandmuseum betrachtet werden, dass für Liebhaber und Interessierte von Architektur, Adelsgeschlechtern, Eroberungszügen und Geschichte im Allgemeinen besonders fruchtbaren Boden zur Wissenserweiterung bietet. Alle Landsitze, Herrenhäuser und Schlösser sind in einmalige und atemberaubende Landschaften eingebettet, die über eine artenreiche Flora und Fauna verfügen. Dadurch können Sie Wanderungen und Spaziergänge inmitten der Natur unternehmen, die zu Ihrer Erholung und Entspannung gleichermaßen beitragen werden. Sollten Sie neben Ausflügen in die Vergangenheit die ein oder andere Stunde in einem eher städtischen Ambiente mit zahlreichen Cafés, Restaurants und Läden verbringen wollen, dann erreichen Sie innerhalb von jeweils einer halben Stunden Reichenberg oder Zittau in Deutschland. Beide Städte sind ebenfalls geschichtsträchtig mit herrlich restaurierten Altstädten und bieten Ihnen alle Annehmlichkeiten für einen entspannten Nachmittag. Ein absolutes Highlight architektonischer und klösterlicher Geschichte zugleich befindet sich in Oybin, Deutschland. Sie erreichen die Ruine des ehemaligen Klosters in etwa 45 min von Friedland. Das historische Bauwerk ist eines der wenigen erhaltenen Zeugnisse des Zusammentreffens der Gotik mit der Romantik und schon allein deshalb einen ausgiebigen Besuch wert.

Isergebirge und Riesengebirge vor der Tür

Sollten Sie sich für einen Aufenthalt in den Wintermonaten entscheiden, dann können Sie dank der geographischen Lage Friedlands schnell an Skipisten und Loipengebiete gelangen. Das Isergebirge ist nur wenige Kilometer entfernt und als eines der höheren Mittelgebirge Tschechiens relativ schneesicher. Außerdem können Sie Harrachsdorf im Riesengebirge in etwa einer Stunde erreichen und dort Ihrem Hobby in einem der modernsten Skizentren des Landes nachgehen. Sollten Sie noch nicht ganz so fit auf Skiern oder dem Snowboard sein, haben Sie dort vor Ort die Möglichkeit beides bei etablierten Skischulen zu lernen. In Harrachsdorf findet außerdem jährlich das große Skifliegen statt, was nicht nur wegen der Rekorde und besonderen Leistungen der Skispringer einen Ausflug wert ist. Beide Gebirgsregionen verfügen über ein gut beschildertes und ausgedehntes Wandernetz, dass ganzjährig genutzt werden kann. So haben Sie die Möglichkeit die Berge zu Fuß, per Fahrrad oder via Ski kennenzulernen. In beiden Gebirgen entspringen darüber hinaus Flüsse: die Iser und die Elbe. Dabei befindet sich die Wasserscheide der Nord- und Ostsee genau in diesem Gebiet und dank der Flussläufe gibt es sogar Wasserfälle zu besichtigen, die selbst die stoischsten Romantiker verzaubern werden. Neben den Flussläufen seien noch die unterschiedlichen Talsperren zu erwähnen, die Ihnen in den Sommermonaten Möglichkeiten für Wassersport und Entspannung an Ufern unter Bäumen bieten. Die Region um Friedland mit Ihrer Nähe zu den beiden Gebirgen ist wahrlich eine Reise wert.