Ferien im Region Krnov-Jägerndorf - Schlesien

Krnov - wo alte Handelsrouten und Flüssen zusammentreffen. Krnov, zu Deutsch Jägerndorf, befindet sich in unmittelbarer Nähe zur Grenze Tschechiens mit Polen und wurde am Zusammenlauf der Flüsse Oppa und Goldoppa begründet. Krnov wird seit dem 13. Jahrhundert in Schriften erwähnt. Dennoch konnte nachgewiesen werden, dass das Gebiet bereits seit der Steinzeit fast ununterbrochen besiedelt war. Dies kann heute anhand archäologischer Fundstücke bewundert werden. Dank seiner günstigen Lage an der Kreuzung der baltischen und italienischen Handelsrute, konnte es im Laufe der Jahrhunderte aufblühen und verschiedenste religiöse Ausrichtungen wurden in der Stadt propagiert. Von Ihrem Ferienhaus in Jägerndorf aus erreichen Sie zahlreiche Kirchen und andere architektonisch interessante Bauten in kurzer Zeit. Die Synagoge der Stadt ist eine der wenigen im Sudetenland, die die Besatzungszeit durch die Deutschen heil überstanden hat. Neben den religiösen Bauwerken gilt es ebenfalls das Schloss und Rathaus zu besuchen.

Mit dem Velo oder per Geocaching die Umgebung erkunden

Jägerndorf liegt an der internationalen Bahnstrecke Breslau-Ostrau. Dadurch haben Sie die Möglichkeit die Umgebung auch für längere Strecken mit dem Velo zu erkunden. Genißen Sie die weitläufige Hügellandschaft oder Städte im Umland auf zwei Rädern. Jägerndorf selbst ist mit Radwegen und entsprechender Infrastruktur ebenfalls ideal geeignet, um sich mit dem Velo zu bewegen. Sie finden überall im Stadtbild Fahrradparkstationen für das sichere und abgeschlossene Parkieren der Velos und zusätzlich eine Aufpumpstation am Tourismusbüro. Zusätzlich findet einmal im Jahr eine öffentlich organisierte Radtour für Familien und Kinder statt. Die Stadt gibt sich jedoch nicht nur dahingehend modern. Ein weiteres Highlight ist die Teilnahme am sogenannten Geochaching. Wenn Sie gern auf Schatzsuche gehen, dann haben Sie im Ort die Möglichkeit dafür. Dies kann sowohl für Gruppenausflüge, als auch Familienurlaube eine gelungene Unterhaltung sein, die dabei aktiv Details der Stadt offenlegt. Momentan wird sogar eine Geocaching Sonderausgabe für das Grenzgebiet Tschechien-Polen vorbereitet. Ein weiteres Kennzeichen der modernen Auslegung der Stadt für Touristen sind die QR-Codes. Diese sind an öffentlichen Plätzen, historischen Denkmälern und Kultureinrichtungen zu finden und ermöglichen den Besuchern den unmittelbaren Zugang zu Informationen von Interesse über die jeweilige Sehenswürdigkeit direkt auf das Smartphone.
Egal für welche Aktivität Sie sich letztlich entscheiden, Jägerndorf ist ein Urlaubsort, der Familien mit Kindern und Gruppen besonders willkommen heißt.

Panorama-Ausblicke und Kofola

Sie erobern gern neue Horizonte? Oder Sie genießen zumindest weitläufige Blicke auf die Umgebung, um so den Horizont in seiner Schönheit und ehrwürdigen Präsenz zu bewundern? Dank des 26 m hohen Aussichtsturms, der sich auf einer Höhe von 436 m im Hügelland über der Stadt befindet, können Sie bei gutem Sichtwetter die weiten, ausladenden Landschaften der Umgebung bestaunen. Warum also nicht eine Besichtigungstour der vielen Villen mit atemberaubenden Fassaden und imponierender Bauweise krönend durch einen Ausflug zum Aussichtsturm abschließen. Eines der schönsten Panoramen bietet sich dabei am Ende des Tages, wenn die Sonne anfängt unterzugehen. Dann taucht Sie alles in ein goldig-orangenes Licht, dass eine Wohltat für jeden ist. Im Frühjahr und Herbst können Sie das Panorama am Wochenende bis 17 Uhr genießen. Im Sommer steht Ihnen das Ausflugsziel dann täglich bis 17 Uhr offen. Sie können darüber hinaus auch außerhalb der Öffnungszeiten den Aufstieg über die Holztreppe im Turm genießen. Hierfür reicht die vorherige Absprache per Telefon. An besonders sonnigen Tagen mit guten Sichtbedingungen können Sie bis nach Polen schauen. In jedem Fall hat dieses Erlebnis einen spektakulären Charakter - lassen Sie sich die Ausblicke keinesfalls entgehen. Vielleicht nehmen Sie sich als Belohnung für den Aufstieg sogar Kofala mit und stoßen beim Genießen der Aussicht gemeinsam an? Kofala ? Davon haben Sie noch nie etwas gehört? Kofala ist tschechisches Nationalgetränk und wird in Jägerndorf hergestellt. Das Softgetränk ist Hauptkonkurrent von Coca Cola und Pepsi und kann mit oder ohne Eis genossen werden. Kofola wird Ihnen genügend Erfrischung für den Abstieg oder die Abfahrt bieten. Wenn Sie dann zurück in der Altstadt angekommen sind, sollten Sie bei einbrechender Dämmerung den Marktplatz mit seiner herrlichen Architektur besuchen. Dort können Sie entspannt Einkehren, kühles Pils oder einen Wein trinken und sich von traditionellen Gerichten der tschechischen Cuisine inspirieren lassen. Dabei können Sie dann in Ruhe beratschlagen, wohin es am Folgetag gehen soll. Wer weiß, vielleicht entscheiden Sie sich ja für einen Tagestrip ins Altvatergebirge oder in die unweit gelegene Stadt Freudenthal. Dort haben Sie die Möglichkeit sich auf die Spuren des teutonischen Ordens zu begeben oder einen entspannten Tag am Stausee SChlesisch Hartau zu verbringen.